Archiv für das Land » Australien «

Kurzaufenthalt in Sydney

Nachdem mein letzter Bericht etwas lange gedauert hat, geht es dafür ab jetzt richtig Schlag auf Schlag! Denn meine letzten Tage meine Trips sind angebrochen und ich befinde mich gerade in luftiger Höhe auf dem Weg von Darwin nach Melbourne..wie ich dazu gekommen bin erzähle ich euch jetzt Schritt für Schritt, nur soviel vorab: In den letzten 6 Wochen habe ich ca.8000 Kilometer auf der Straße zurückgelegt!!
Als erstes musste ich von Melbourne nach Sydney gelangen, ich wollte dort 2 bekannte Gesichter aus Deutschland wiedersehn und suchte daher schon seit Tagen dringend eine Mitfahrgelegenheit nach Sydney. Doch es gab gerade in dieser Woche anscheinend niemanden der mich mitnehmen konnte..als Alternativplan war ich drauf und dran nach Nimbin zu einem Festival zu fahren, aber dann fand ich doch noch was ich suchte! ..

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««

Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln

Das ConFest war vorbei..es wurde Zeit erst mal wieder nach Melbourne zurückzukehren und mich neu zu ordnen! Dieses Mal gab es allerdings einen Wechsel im Cockpit, Kat reiste mit einer anderen Truppe weiter und Jeremy und ich nahmen Landon, einen Kanadier, mit ins Boot. Wir hatten den Plan auf dem Weg nach Melbourne uns nach Arbeit umzuschauen, da dies allerdings nicht so einfach war wie gedacht waren wir ruckzuck wieder in Melbourne.

Auf dem Weg hatten wir auf einem Rastplatz zufällig den Johnny wiedergetroffen, einen Deutschen den wir auf dem ConFest getroffen haben. Da er auch auf Arbeitssuche war haben wir kurz Nummern ausgetauscht um in Kontakt zu bleiben..und wie der Zufall es so wollte waren wir 3 Tage später zusammen auf dem Weg zu einer neuen Farm 🙂

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««

Volunteer auf dem Easter ConFest in Moulamein

Robinvale war Geschichte und wir(Jeremy, Kat und ich) waren auf dem Weg zu einem neuen Abenteuer: ConFest! Alles was ich darüber wusste war, dass es ein Music und Arts Festival von einer Non-Profit-Organisation namens „Down To Earth“ war und wir dort als Volunteere im Worker-Kitchen(Arbeiterküche) arbeiten sollten..
Kat und Jeremy hatten schon soviel Gutes von diesem Festival gehört und mir erzählt, so dass ich nicht Nein sagen konnte mit ihnen dahin zu reisen.

Wir starteten sonntagmorgen und da ich wieder mal nicht wirklich wusste was mich erwartet konnte es ja nur gut werden!! Da es nicht weit von Robinvale entfernt war kamen wir bereits nach ein paar Stunden auf dem Gelände an: Es war mitten in der Pampa und wir waren mit die ersten dort überhaupt. Freitag sollte das Festival mit über 3000 Leuten losgehen und am ersten Abend waren wir ca.20. Täglich wurden es mehr die mithalfen das Gelände auf Vordermann zu bringen, angefangen mit Klos aufstellen, Strand preparieren, Wasserrohre verlegen, usw ..es war einfach alles dabei.

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««