Tag-Archiv für » Roadtrip «

Entlang der Tasmanische Ostküste

So, nach dem ganzen Regenbogen-Kram wurde endlich mal Zeit etwas zu erleben! Wir entschieden uns als erstes für eine größere Wanderung durch den Walls of Jerusalem Nationalpark, dort sollte es ein paar schöne Berge mit super Aussicht zum Besteigen geben. Auf der Fähre hatten wir das Buch Die 60 besten Shortwalks auf Tasmanien bekommen, da war dieser aber leider nicht drin. Als wir späten Nachmittag dort ankamen wußten wir dann auch warum..das war kein Shortwalk, sondern eine 1-2 Tagestrip auf die Gipfel dieses Nationalparks! Wir entschieden uns dann die Nacht dort mitten im Wald zu verbringen und am nächsten Morgen den Aufstieg in Angriff zu nehmen..dummerweise hatten wir dann nach dem Frühstück gerade mal einen Liter Wasser für 3 Personen.. 8)
Da sich weit und breit kein Trinkwasser auftrieben ließ war unsere erste Wanderung auch gleichzeitig die kürzeste, wir wollten zwar unbedingt da hoch, aber unsere Vorbereitung war einfach zu schlecht! Zum Glück waren wir ja erst am Anfang unsere Reise und dachten..Vielleicht kommen wir ja später noch mal vorbei?!
Um nicht umsonst in diese Ecke gefahren zu sein schauten wir uns dann noch die Marakoopa Caves an, eine Tropfsteinhöhle wo es auch Glühwürmchen zu bestaunen gab.

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««

Ankunft in Tasmanien und Rainbow Family Gathering

3 Wochen Tasmanien sind vorbei..was für ein Trip..er ging zwar viel länger als gedacht, aber diese Insel ist einfach faszinierend! Wir hätten dort locker auch 3 Monate verbringen können, aber es gibt ja in Australien noch so viel mehr zu entdecken..
Mit wir sind übrigens noch meine 2 Reisegefährten Nick und Anika gemeint: Nick aus Hamburg kannte ich ja schon vom Festival und den Grampians, Anika aus Berlin traf ich das erste Mal als es los ging nach Tasmanien. Wir hatten uns dafür entschieden Montagmorgen mit der Fähre überzusetzen, Fliegen ist zwar günstiger, aber das Auto musste ja auch mit. 😉

Wir reisten diese 3 Wochen mit Nick’s Holden Commodore durch Tasmanien, 2 Leute schliefen im Auto und einer immer im Zelt..es galt das Rotationsprinzip.^^ Wir wachten fast jeden Tag an einem anderen Ort auf und sind letztendlich einmal um die komplette Insel gefahren. Haben dabei sehr viel gesehen und erlebt sowie viele nette Leute getroffen.

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««

Rainbow Serpent Festival, Grampians und Co

Sooo, da bin ich wieder..nach einer interessanten Woche zurück in der „Zivilisation“ 🙂
Die meiste Zeit davon war ich beim Rainbow Serpent Festival, daher werde ich die Tage vor dem Festival nur kurz Anreißen um schneller zum Highlight zu kommen.

Am Mittwoch davor war ich zum ersten Mal im Meer gewesen, dies war das einzige was ich unbedingt an meinem Geburtstag machen wollte, ich war zu diesem Zeitpunkt ja auch schon zwei Wochen hier..da wurde es langsam mal Zeit! 😉
Abends war ich dann mit einigen Verwandten in der Innenstadt schick essen und später ging es noch ins Crown Casino, dort wollte ich ursprünglich mit einem Kumpel von Aaron(Billy) eine Runde pokern. Da Billy es aber zeitlich nicht geschafft hatte wurde daraus leider nichts..aber wir werden das sicher bald nachholen. Für die Poker-Cracks: Dort liefen gerade die Aussie Millions, wo auch ein gewisser Phil Ivey mitgespielt hat! Hab mich mal rumgeschaut, aber ihn oder andere bekannte Gesichter nirgends gesehn..
Am Donnerstag war dann Aussie Day, das ist der australische Nationalfeiertag welchen wir im Garten mit einem zünftigen Barbecue verbracht haben. Nebenbei liefen die Top100 des letzten Jahres im Radio, diese gehören zu einem typischen Aussie Day anscheinend dazu.

»» Hier den ganzen Artikel lesen ««